Weihnachtsplatten

– Hi Endi.

– Tag Fog.

Es war der Samstag vor Weihnachten und der Laden war voll mit Last Minute-Geschenkekäufern, die nur selten das Spektrum betraten. Gute gebrauchte Originalpressungen von alten Jazz-Scheiben vom Impulse- oder Blue Note-Label hatten als Geschenk inzwischen Kultstatus erlangt und gingen für gute Preise über die Theke.

– Deine Platte des Jahres?

Endi hatte dieses Jahr wenig bei mir gekauft, vielleicht konnte ich auf diesem Wege noch den einen oder anderen Verkauf tätigen.

– Irgendwie gar keine. Es war ein beschissenes Jahr in Sachen Rockmusik. Ich habe gelesen, dass zum ersten Mal die Verkäufe von Hip Hop und R&B stärker waren, als die von Rockscheiben – nicht sonderlich verwunderlich, wenn man sich anhört was so auf den Markt kommt. Richtig gut fand ich eigentlich nur das erstaunliche Comeback von Slowdive. Die Musik klingt zwar wie ein Musik-Ufo, frisch eingeflogen aus den Neunzigern, ist aber immer noch besser als diese schmalzigen Wiener von Wanda und Wandl oder Bilderbuch oder das Gefrickel von Alt-J. Ausserdem mag ich es, wenn Artwork und Musik eine Einheit bilden. Die Umrisse des Kopfes wie aus einer Röntgenaufnahme auf dem mattgrauen Untergrund des Covers geben exakt die Stimmung der Platte wieder.

– Eigentlich müssten dir doch auch die Alben von Saint Etienne und den Magnetic Fields gefallen? Du stehst doch auf Konzepte. Gerade Saint Etiennes Home Counties mit ihren feinen Miniaturen zu den englischen Pendlervororten von London sind wie für dich gemacht?

– Ja stimmt, finde ich auch gut. Ich komme aber gerade von meinem Vater und dem gehts wieder dreckig. Die Operation und die Chemo habe nicht alles erwischt. Es wurden wieder Krebszellen im Blut festgestellt, wahrscheinlich hat der Tumor metastasiert. Das versetzt mich nicht gerade in die Stimmung mittelmäßige Neuerscheinungen in gnädigem Licht zu betrachten. Nicht das mein Verhältnis zu ihm enger geworden wäre, aber es ist einfach grausam zu sehen, wie er in kleinen Schritten verreckt.

Ich war mir nicht sicher, aber ich hatte den Eindruck, dass es Endi schwerfiel die Fassade der gleichgültigen Verachtung seinem Vater gegenüber aufrecht zu erhalten. Der Erfolg von Tod und Verderben wäre ohne die Kontakte des Friedrich Warhols nicht möglich gewesen und ich hatte gehört, dass Endi seinen alten Herren regelmäßig besuchte und lange Gespräche mit ihm führte.

– Hast du eigentlich Weihnachtsplatten?

– Du meinst Last Christmas und so einen Scheiß?

– Quatsch, ich meine Platten die du mit Weihnachten verbindest.

– Endi, ich verstehe dich nicht.

– Liegt doch auf der Hand. Es gibt Platten, die auf irgendeine Weise mit Weihnachten verknüpft sind. Platten die eine weihnachtliche Stimmung verbreiten oder Platten die Weihnachten thematisieren. Alles möglich ohne auf einer Weihnachtsplaylist bei Spotify zu landen.

– Ach so, du meinst also zum Beispiel den Song Christmas von Tommy oder die Platte die man zu Weihnachten neunzehnhundertfünfundneunzig von seiner damaligen Freundin als Geschenk bekommen?

– Genau die Scheiben meine ich. Das sind bei mir zum Beispiel Daydream Nation von Sonic Youth und Let England Shake von PJ Harvey. Beide Platten hat mir Nadine geschenkt und regelmäßig wenn die scheußlichen Weihnachtsbuden wieder aufgebaut werden, habe ich den Drang sie zu hören.

– Nein, so einen Scheiß kenne ich nicht, bin ja kein sentimentales Arschloch wie du.

Eigentlich hatte ich erwartet, dass Endi mit dem Erfolg von Tod und Verderben noch arroganter und abgehobener werden würde, aber das Gegenteil schien der Fall zu sein, er schien sich zu einer Gefühlsmaschine zu entwickeln. Genau darauf hatte ich heute inmitten all der gefühlsduseligen Kunden keine Lust.

– Na dann frohe Weihnachten Endi!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s